Tipps für Mieter oder Bewohner bei Rohrbrüchen oder Wasserschäden

Sie sind Mieter oder Bewohner einer Mietswohnung und sind von einem Wasserschaden oder einem Rohrbruch betroffen? Dann sollten Sie unsere Tipps zum weiteren Vorgehen beachten.

Schnelle Soforthilfe: Darauf sollten Sie zuerst achten

Nicht jeder Wasserschaden oder Rohrbruch ist gleich. Doch die folgenden Regeln zu befolgen kann von Vorteil sein. Hier finden Sie unsere wichtigsten Tipps und Vorschläge, worauf Sie zunächst achten sollten…

1. Elektrik und Wasser? Das kann gefährlich werden

Vergewissern Sie sich zu allererst, dass keine umliegenden Elektro-Geräte, die unter Spannung stehen, mit Feuchtigkeit oder Wasser in Kontakt geraten können. Verhalten sich elektronische Geräte merkwürdig oder nicht funktionsgemäß, sollten Sie am Sicherungskasten die Sicherungen herausnehmen.

2. Leitungen abstellen

Haben Sie die Möglichkeit, Leitungen oder Rohre, die in die vom Wasserschaden betroffenen Räumlichkeiten führen, abzustellen? Dann sollten Sie dies als nächstes angehen. So verhindern Sie, dass weiteres Wasser zusätzlich in die Räumlichkeiten und Bausubstanz eindringt. Aber Vorsicht: Manchmal versorgen einzelne Rohre oder Leitungen mehrere Wohnungen. Dann sollten Sie mit Ihren Nachbarn und gegebenenfalls mit dem Hausverwalter oder Hausmeister das weitere Vorgehen absprechen.

Unser Tipp am Rande: Bei manchen, vor allem älteren Rohren, kann das Abdrehen des Ventils ein teures Nachspiel haben. Denn werden diese Ventile überdreht, gehen sie kaputt und müssen im Nachhinein ausgetauscht werden. Bitte drehen Sie daher gegen den Uhrzeiger am Ventil bis Sie einen Widerstand spüren und drehen Sie dann nicht mehr weiter. Ein weiteres Drehen über den ersten Widerstand hinaus kann die innere Beschaffenheit des Ventils zerstören und ist ärgerlich.

3. Eigentümer oder Hausverwaltung informieren

Spätestens jetzt sollten Sie Ihre Hausverwaltung oder den Eigentümer informieren. Die folgenden Arbeiten zur Wasserschadensanierung sind zwingend von Eigentümern oder Hausverwaltungen in Auftrag zu geben. Begehen Sie nicht gleichen Fehler wie zahlreiche andere Mieter vor Ihnen und beauftragen Sie nicht eigenhändig die Reparatur des Rohrbruchs oder Wasserschadens. Denn gelegentlich stellen sich Eigentümer oder Hausverwaltungen quer und stellen Ihnen dann einen Teil der Kosten in Rechnung.

Also: Zuerst den Hausverwalter oder Eigentümer anrufen und diesen um die Hilfe eines Wasserschadensanierer bitten. Gerne können Sie bei dieser Gelegenheit auch auf den Service der ATES Wasserengel hinweisen. Wir freuen uns, Ihnen bei der Ortung, Beseitigung und Trocknung des Wasserschadens behilflich zu sein.

Sie haben weitere Fragen? Dann rufen Sie uns an: Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Unsere Vorteile für Mieter und Bewohner

Mit über 15 Jahren Erfahrung in der Wasserschadensanierung bieten wir einen Service, der Ihren Stress und Aufwand auf ein Minimum reduziert. Unsere Leckortung, Reparatur und Trocknungsmaßnahmen finden nur unter der Bedingung statt, dass Sie als Bewohner oder Mieter nur wenig an diesen Schritten mitwirken müssen und Ihr Alltag, Berufs- und Familienleben nicht gestört wird. Deshalb sind wir besonders erfahren in folgenden Dingen:

  • Wir übernehmen die Kommunikation mit der Versicherung für Sie: Terminierung, Schadensberichte mit ausführlicher bildlicher Dokumentation, Rechnungsstellung usw.
  • Wir reißen nicht wahllos Wände auf, sondern lokalisieren Schäden und grenzen ein: So verteilt sich weniger Bauschutt und -staub in Ihrer Wohnung und der Aufwand an Wiederherstellungsarbeiten wird auf ein Minimum reduziert
  • Unsere Termine setzen wir entsprechend Ihren Wünschen an und berücksichtigen Ihr Familienleben und beruflichen Verpflichtungen
  • Bei unseren Arbeiten gehen wir stets sorgfältig und behutsam vor: Wir reinigen unseren Arbeitsplatz und verteilen keinen Schmutz in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus

Wir beraten Mieter & Bewohner. Rufen Sie an: 0 61 98 - 58 68 78

Jetzt anrufen